Virtual Interaction – schnell, schlank, universell – UP Designstudio

Virtual Interaction - schnell, schlank, universell

Agiles Teamwork trotz Social Distanzing? Mit Virtual Interaction von UP Designstudio ist das kein Problem. Mehr noch: Das Tool ermöglicht dank Echtzeit-Rendering auch schlanke Produktkonfiguratoren für den Vertrieb, Wartungsanleitungen für den Service und vieles mehr.

20.03.2019 16:22Uhr

Lesedauer: 5 Minuten

Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp

Beim UP Designstudio arbeiten wir mit einem neuen Virtualisierungs-Tool, das vielerlei Nutzungsszenarien für die Produktentwicklung, den Service und auch den Vertrieb eröffnet. Es ist schnell, flexibel und lässt sich ohne besondere Hardware-Ausrüstung browserbasiert nutzen, ist damit systemunabhängig und läuft sogar auf mobilen Devices.

Dieses „Virtual Interaction“ Tool kommt in Zeiten des Social Distanzing und ausfallender Messen gerade rechtzeitig. Denn es ermöglicht auch verstreuten und interdisziplinären Projektteams das gemeinsame, zielgenaue Erarbeiten neuer Produkte.

3D-Darstellung in Echtzeit

Insbesondere für interne Präsentationen oder schnelle Kundenbefragungen eignet sich das Tool. Das 3D-Produktmodell ist rasch generiert und lässt sich mit unterschiedlichsten Darstellungsoptionen anreichern.

So kann das Team das Produkt als 3D-Ansicht im Browser betrachten, einzoomen, drehen, öffnen – und verändern. Jeder Teilnehmer eines Online-Meetings vermag so beispielsweise Farben, Oberflächen, einzelne Details in seinem Browser zu variieren, die jeweilige Darstellung wird dann in Echtzeit gerendert und sofort dargestellt. Drehen und Zoomen gelingt ohne Latenzzeit absolut flüssig. Auf diese Weise lassen sich sogar Funktionalitäten differenziert erläutern oder verborgende Produktfeatures darstellen.

Einfacher als jede Animation

Während die klassische Animation deutlich aufwendiger zu erstellen ist und unabhängig von der Länge bestimmte fixe Prozessschritte voraussetzt, benötigt „Virtual Interaction“ weder Storyboard noch vorab gefertigte Renderings. Es erlaubt sogar weit mehr Freiheiten der Darstellung und Interaktion. Und: Die Projektpräsentation ist nur ein Aspekt der Nutzung.

Service- und Vertriebstool

Die Komplexität von „Virtual Interaction“ kann je nach Bedarf skaliert werden. UP Designstudio hat bereits diveres Referenzen entwickelt – beispielsweise einen Konfigurator für die individuelle Zusammenstellung eines Rollstuhles mit sehr vielen hinterlegten Wahlmöglichkeiten und Teilen.

Ist diese Anwendung für den Vertrieb gedacht und Endkunden-orientiert, so zeigt ein weiteres Beispiel den Einsatz als Hilfe für Servicetechniker oder Bedienpersonal. Hierbei lässt sich Schritt für Schritt der Reparaturablauf oder die richtige Nutzung eines Produktes darstellen – auch als geführte Journey mit der Möglichkeit, zu unterbrechen und tiefer in Details zu gehen.

Ausbau der Virtualisierung

UP Designstudio wird sein Tool weiter ausbauen und bietet es ab sofort allen seinen Kunden an – ganz spezifisch auf das Projekt, die Aufgabe und die Situation zugeschnitten. Schnelle Umsetzung, flexible Anpassung und realitätsnahe Darstellungen bis hin zu Guided Journeys machen „Virtual Interaction“ zu einem agilen und breit einsetzbaren Instrument. Und das nicht nur in Zeiten von Corona.

Stefan Lippert

Stefan ist Managing Director bei UP Designstudio. Er Führt die Kreativ Agentur und berät zudem Unternehmen in den Bereichen Digitalisierung sowie  PDP- und Designstrategie.

Kontaktiere Stefan als Key Note Speaker Kontaktiere Stefan als Managing Director

Das könnte Sie auch interessieren.

German Design Award 2020

Preisgekröntes Design – KLS Martin und UP Designstudio werden für die gemeinsame Arbeit an der Operationsleuchte marLED X mit einem der renommiertesten Designpreisen ausgezeichnet. ​

Read More »

Be Visual: Gute Kommunikation

Produkte, Services und Geschäftsmodelle mit Bildern kommunizieren – für Marktchecks, interne Entscheidungen, schnelle Entwicklungsabläufe und mehr Erfolg in der digitalen Vermarktung.

Read More »

Wir freuen uns darauf,
Sie kennen zu lernen.

Sie sind interessiert an einer Zusammenarbeit? Reden wir darüber.