Design verbindet Ergonomie
und Marke.

Für optimale Arbeitsergebnisse berücksichtigen wir im Design die ergonomischen Anforderungen der Produktnutzer.

In verschiedenen Bedienungsszenarien stellen wir sicher, dass eine Vielzahl von Anwendern zurechtkommen. • Von Profi bis Laie, Links- und Rechtshänder, Benutzung mit und ohne Handschuhe, ist an alle gedacht. • Situative Elemente der Arbeitsumgebung wie hell, dunkel, warm, kalt oder nass wirken sich auf die funktionale Gestaltung des Produkts aus. • Die Nutzerrealität rund um die Anwendung beim Transport, Aufbewahrung, Stand-by oder Lagerung spielt eine große Rolle. Nicht zuletzt fließen Bedieninterface sowie die Interaktion vor und während der Anwendung in die ergonomische Gestaltung mit ein.

Ergonomie prägt die Wahrnehmung

Eine positive Nutzererfahrung wirkt sich positiv auf die Wahrnehmung der gesamten Marke aus. Optimale Produktverwendungen bleiben langfristig im Gedächtnis.

• Je nach Produkt gibt es statische und dynamische Verwendungsszenarien, die in die Gestaltung einfließen.

• Wird ein Produkt über einen längeren Zeitraum genutzt, gewährleistet gute Ergonomie ein ermüdungfreies Arbeiten.

• Anwendung, Produktinteraktion und das Erreichen gewünschte Ergebnisse sind Teil der ganzheitlichen UX.

Je besser Anwendungskonzept und -ergonomie abgestimmt sind, um so nachhaltiger etabliert sich das Produkt in der Praxis.

 

 

 

 

 

Ergonomie gehört zur Arbeitssicherheit

In der Gestaltung werden Griff- und Positionierungselemente speziell betont, um den Nutzer intuitiv zu führen. Sicherheit steht neben der optimalen Funktion im Vordergrund.

• Formensprache und Materialeinsatz leiten sich aus der tatsächlichen Anwendung ab.

• Powertools und Werkzeuge zum Schneiden, Bohren oder Sägen tragen in ihrer Funktion ein gewisses Verletzungsrisiko, das durch Design reduziert wird.

• Die Vermeidung von Fehlbedienung durch Cover, abrutschsichere Griffe, Farbkodierung und Notaus sind Teil der Ergonomie.

Routine- und Sonderanwendungen wie Werkzeugwechsel oder Reinigungsprozesse werden im UX Design berücksichtigt.

Gehen Sie auf Nummer Sicher. Fragen Sie einen Designer.

Wir freuen uns darauf,
Sie kennen zu lernen.

Aller guten Dinge sind drei.
So wie unsere UP Creative Services.

Entdecken Sie unseren
gesamtheitlichen Gestaltungsansatz.

FINDEN

Experience Design erschließt neue Produktfelder.

BERÜHREN

Product Design verbindet Nutzer und Funktion.

INTERAGIEREN

Communication Design erklärt das Unsichtbare.